Stressmanagement für Manager

Manager, Stress und das Licht am Ende des Tunnels

Manager und Führungskräfte sind es gewohnt, sich Herausforderungen zu stellen und auch Problemlösungen gehören zum täglichen Geschäft. Die ganze Woche, ohne Pause, montags bis sonntags.

Vor allem Personen im mittleren Management, so haben Studien herausgefunden, sind durch den Doppeldruck, von Vorgesetzten wie auch durch Unterstellte, in höchstem Maße Stress ausgesetzt.

Was ist Stress: Überforderungsgefühl statt Stressabbau

Doch irgendwann ist die Schwelle zur Anpassungsfähigkeit an die Herausforderungen überschritten. Dies ist der Punkt, an dem die Stressverarbeitung die eigene Persönlichkeit überfordert. Der Körper sendet deutliche Signale die jedoch oftmals ignoriert werden wie Niedergeschlagenheit, Schlaflosigkeit, leichte Reizbarkeit, Appetitlosigkeit, Kreislaufattacken oder auch Herzprobleme, um nur einige zu nennen. Das Immunsystem rebelliert, Infektionen werden häufiger und die gesamte Leistungsfähigkeit nimmt nach und nach ab. Dies ist der Beginn eines Teufelskreises.

Wer diese Signale ignoriert und keine Abhilfe schafft, muss mit Konsequenzen wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Stoffwechselerkrankungen oder auch einem Burn-out rechnen. Gerade Burn-out ist bei Manager eine weit verbreitete Krankheit, die zur völligen Arbeitsunfähigkeit führen kann.

Viele Manager neigen dazu, vor allem aufgrund von Zeitmangel, den vermeintlichen einfachsten Weg zu nehmen, um Stress abzubauen: eine medikamentöse Behandlung. Betont muss an dieser Stelle dringend werden, dass eine medikamentöse Behandlung stressbedingte Symptome nur oberflächlich über einen gewissen Zeitraum lindert.

Die Betonung liegt auf „oberflächlich“, denn die Symptome werden lediglich unterdrückt. Da die Wurzel des Problems, die in der Psyche liegt, nicht behandelt wird, ist ein kompletter Zusammenbruch nur eine Frage der Zeit.

Aber was ist zu tun, wenn man diese Signale wahrnimmt, um drastische Konsequenzen wie einen Herzinfarkt oder Burn-Out zu vermeiden? Wie kann Stress abgebaut und reduziert werden? Also: Was ist Stress?

Der Lösung auf der Spur:  Stressreduzierung durch gezielte Selbstreflexion

Stress ist nichts, was aus dem Nichts heraus entsteht, Stress ist in der Regel von uns selbst erschaffen. Vor allem Situationen, die man als unkontrollierbar oder auch als bedrohlich empfindet, resultieren in einem erhöhten Stressempfinden.

Der effizienteste Weg, um Stress abzubauen und zu reduzieren ist richtiges Stressmanagement. Stressmanagement bedeutet Methoden zu erlernen, die es ermöglichen, psychisch belastenden Stress zu bewältigen oder sogar komplett zu eliminieren. Im Stressmanagement werden die Auslöser von Stress analysiert und durch eine systematische Stressbewältigung beseitigt.

Das Erlernen verschiedener Stressmanagementmethoden hilf nicht nur Managern Stress abzubauen und Stress zu reduzieren. Die Vorgehensweisen sind hilfreich für alle Personen, die einen richtigen Umgang mit Stress erlernen möchten.

Im Vordergrund des Stressmanagements steht eine intensive Reflexion über Situationen, die Auslöser für Stress sind. Es muss geklärt werden, wodurch derselbe entsteht und auch wie groß der Eigenanteil ist. Es ist auch notwendig zu eruieren, inwieweit eingefahrene Verhaltensmuster ein Grund für die Entstehung sind.

Nachdem ein klares Bild davon entstanden ist, welche Faktoren zu Stressempfinden führen und inwieweit diese durch eingefahrene Verhaltensmuster selbst verursacht werden, kann in einem zweiten Schritt dazu übergegangen werden, Abhilfe zu schaffen.

Hierbei muss überlegt werden, ob es zum einen stressverursachende Situationen gibt, die einfach komplett umgangen werden können. Oder auch andere, die durch eine Veränderung des Verhaltens von „stressig“ in „neutral“ umgewandelt werden können.

Stressmanagement: Innere Einstellung und Verantwortung

Die innere Einstellung spielt bei der Stressreduzierung eine tragende Rolle! Negative Gedanken sollten soweit als möglich vermieden werden, sie sind gerade beim Stressmanagement pures Gift. Es gilt auch, die Verantwortung für die eigenen Stressreaktionen zu übernehmen.

Nachdem stressverursachende Situationen erkannt und über den Umgang mit ihnen spezielle Vorgehensweisen getroffen wurden, ist es bei einem effektiven Stressmanagement wichtig, Prioritäten neu zu setzen. So sollte die aus den Ankern geratene Balance zwischen Arbeit und Familie (Freizeit) wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Es ist zu empfehlen, bestimmte Tage ausschließlich der Familie zu widmen. Auch ist es zum effektiven Stressreduzieren nötig, sich ganz bewusst „Frei-zeit“ zu gönnen. Diese sollte mit Aktivitäten gestaltet werden, die es zulassen, den Kopf frei zu bekommen. Beispiel hierfür ist Sport jeder Art, aber auch mentale Aktivitäten wie Yoga.

Richtiges Stressmanagement, dmait auch Stressabbau dient nicht nur der Erhaltung der Gesundheit, sondern kann auch als Chance angesehen werden, die Persönlichkeit durch Selbstreflexion weiterzuentwickeln und damit ein Sprungbrett für die Karriere sein.

 

Häufige Suche:

Tags: , ,

Facebook Kommentare:

Ich freue mich über einen Kommentar - Danke!


  1. Marie
    6 Jahren ago

    Danke für den sehr aufschlussreichen Artikel. Ich kann das alles gut nachvollziehen, war jahrelang Managerin in einem großen Unternehmen und hab ständig am Limit meiner Kräfte und Nerven gearbeitet. Nur das konsequente Erlernen von „Loslassen“, das Freischaufeln von „freien Zeitfenstern“, die man seiner Familie und/oder sich selbst widmet, schafft Besserung.
    Es ist ein langer Prozess, aber es lohnt sich. Ihr e-Book „Die Stresswaschmaschine“ werde ich mir gleich bestellen. Denn ich bin noch lange nicht da, wo ich sein will.
    Nochmals danke und „weiter so“. Bin gespannt auf weitere Beiträge. Marie


    • Nathalie Chaumien
      6 Jahren ago

      Liebe Marie,
      vielen Dank für Ihre Worte. Ja, es ist ein Prozess, ein Weg und jeder einzelne Schritt lohnt sich.
      Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen mit den Übungen aus meiner Stresswaschmaschine. Bei Fragen, melden Sie sich bitte einfach bei mir.
      Viele Grüße
      Nathalie Chaumien


  2. Angela Steinicke
    6 Jahren ago

    Stressmanagement ist eine Vorraussetzung um Ying und Yang zu vereinigen. Nur wenn Ying und Yang im Gleichgewicht stehen kann sich im Körper Harmonie einstellen. Wer viel unter Druck und Leistungsstress steht braucht zur gesund Erhaltung einen Ausgleich wie zum Beispiel Yoga oder Nordic Walking. Nehmen Sie sich eine Auszeit – Stress Management ist genauso wichtig wie das managen wichtiger Termine.

    Herzliche Grüße Angela Steinicke
    Sportiv Yoga Braunschweig


    • Nathalie Chaumien
      5 Jahren ago

      Hallo Frau Steinicke,

      ich sehe es genauso: Stressmanagement ist mindestens genauso wichtig wie die Terminplanung. Das eine ist für uns absolut selbstverständlich, das andere wird oft ignoriert.
      Viele Grüße
      Nathalie Chaumien


  3. Michael Mey
    5 Jahren ago

    Sehr schöner Artikel.

    Negativer Stress und die daraus resultierenden physischen und psychischen Erkrankungen sind ein sicherer Indikator dafür, dass Veränderungen notwendig sind. Es gibt nämlich auch positiven Stress – er tritt dann auf, wenn man tut was man liebt und einem Freude bereitet.

    Herzliche Grüße,

    Michael Mey


  4. Florian Konnar
    5 Jahren ago

    Super Artikel, Ich bin gerade auf dem Weg zu einem Manager in einem großen Unternehmen und da ist es auch mal Interessant zu lesen wie der Stress denn so ist bzw. wie man Ihn denn abbauen kann, denn letzendlich habe ich bisher immer nur gehört das alles sehr anstregend ist alles voller Stress aber niemand konnte mir wirklich was konkretes sagen und ich finde es super das ich jetzt schon einmal ein weg finden konnte wie man den Stress eingrenzen kann bzw von anfang an koodinieren kann.

    Vielen Dank dafür, freundliche Grüße
    Flo

Wer ist Nathalie Chaumien?

Hallo, mein Name ist Nathalie Chaumien und ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit den Ursachen von Stress, Ängsten und Blockaden, also mit Stressabbau.

Durch meine eigenen Erfahrungen und einen sehr gestressten Alltag bin ich zu diesen Themen gekommen und habe nach guten Methoden gesucht, meinen Stress abzubauen.

Jetzt helfe ich anderen Menschen, ihren Stress abzubauen, Blockaden zu lösen und mehr Lebensfreude zu bekommen.

Raum für Anderes: