Zähneknirschen als Stressabbau in der Nacht

Stressbewältigung Zähneknirschen

Stressbewältigung in der Nacht: Laut Statistik knirscht jeder fünfte nachts mit den Zähnen. Das Resultat dieser Stressbewältigung des Körpers sind abgeriebene Zähne und ein schmerzender Kiefer. Viele Betroffene merken dabei gar nicht, dass sie im Schlaf die Zähne stark und unkontrolliert aneinander pressen. Nicht selten ist das heftige, unkontrollierte Aneinanderreiben der Kiefer im Schlaf Grund für zahlreiche Folgebeschwerden. Zu nennen sind Bissanomalien, starke Zahnschäden und Abnutzungserscheinung der Zähne. Aber auch Kopfschmerzen, Schulter- und Halsverspannungen, Rückenschmerzen und Kiefergelenksproblematiken sind typische Folgeerscheinungen.

Woher kommt das Zähneknirschen?

Das Zähneknirschen ist eine Art des Körpers Stressbewältigung zu betreiben. Gerade in stressigen Lebensphasen knirschen Menschen besonders häufig und stark mit den Zähnen. Das Gebiss ist damit eine Art Entlastungsventil zur Stressbewältigung.

Zähneknirschen erkennen

Ob auch Sie nachts zur Stressbewältigung mit den Zähnen knirschen, kann zumeist nicht einfach beantwortet werden. Denn, wie anfangs bereits erwähnt, geschieht das Knirschen im Schlaf und wird dabei von den Betroffenen selbst nicht wahrgenommen. Leiden Sie allerdings gerade morgens unter Kieferschmerzen oder können Abreibungen an Ihren Zähnen erkennen, sind dies deutliche Zeichen, dass Sie mit den Zähnen knirschen und Ihr Körper auf diese Art versucht, seinen Stress zu bewältigen.

Was tun bei Zähneknirschen?

Stellt Ihr Zahnarzt die Diagnose Bruxismus, die der medizinische Fachterminus für Zähneknirschen ist, wird man Ihnen eine Zahnschiene verschreiben, die Sie nachts tragen müssen. Doch wie bei so vielen gesundheitlichen Problemen, bekämpft diese nicht die Ursache des Problems, sondern nur die Symptome der Stressbewältigung.

Zähneknirschen zur Stressbewältigung – das Problem bei der Wurzel packen

Nachdem Zähneknirschen in den meisten Fällen eine Form des Stressabbaus ist, sollten Betroffene sich aktiv darum kümmern, Stress und psychische Belastungen schon vor dem Zubettgehen abzubauen. Dazu empfiehlt es sich, vor dem Schlafengehen Entspannungsübungen zu praktizieren. Ein kurzer Spaziergang. Yoga oder Mediation können genauso dabei helfen, vom Alltagsstress abzuschalten, wie das Lesen eines entspannenden Buches.

Hilfreich können auch spezielle Nerven- und Beruhigungstees sein mit den Wirkstoffen Baldrian und Hopfen. Auch die Schüsslersalze Nr. 2, Nr. 7 und Nr. 22 können sich eignen für die allgemeinen Beruhigung der Nerven und unterstützen einen entspannten, ruhigen Schlaf.

Scheint man den Stress jedoch einfach nicht loswerden zu können, sollte man sich an einen Coach wenden, der Betroffenen nicht nur in richtigem Stressabbau begleitet, sondern auch über spezielle Techniken verfügt, die dauerhaft den Stress reduzieren und so eine efektive Stressbewältigung erzielen.

Tags: , , , ,

Facebook Kommentare:

Ich freue mich über einen Kommentar - Danke!


  1. Dennis B.
    5 Jahren ago

    Ich danke dir wirklich sehr für diese Hilfe. Ich habe selbst große Probleme duch das Zähneknirschen. Ich habe leider noch keinen richtigen Weg für mich gefunden den Stress los zu werden. Aber in der Zukunft hoffe ich es besser hinzubekommen


  2. Markus Baldauf
    5 Jahren ago

    Danke für den guten Artikel.
    Ich finde die Erklärungen sehr gut und du triffst den Nagel genau auf Kopf!

    Markus Baldauf
    Headhunter


  3. Haltimayr
    5 Jahren ago

    Ich habe auch schon von Freunden und Verwandten gesagt bekommen, dass ich ab und zu im Schlaf mit den Zähnen knirsche… wenn das nur ab und zu und nicht jede Nacht vorkommen sollte, wäre dann eine Schiene für die Zähne trotzdem empfehlenswert? Ich habe so noch keine Probleme oder Schmerzen feststellen können…


    • Nathalie Chaumien
      5 Jahren ago

      Das sollten Sie unbedingt vom Zahnarzt überprüfen lassen. Der kann genau beurteilen, ob eine Schiene schon notwendig ist oder nicht.


  4. Michael
    5 Jahren ago

    Ein sehr interessanter Artikel. Ich leide auch unter Zähneknirschen und war deshalb auch schon beim Zahnarzt. Das Zähneknirschen aber nur eine Form von Stressabbau ist wusste der auch nicht.
    Jetzt habe ich endlich wieder eine Ansatzmöglichkeit gefunden etwas dagegen zu unternehmen. Vielen Dank.


  5. Nicole D.
    5 Jahren ago

    Danke für den sehr aufschlussreichen artikel. Wier auch sport dienen viele sachen der stressbewältigung , da der körper die stresshormone irgendwie abbauen muss. So ist dies vermutlich auch mit dem Zähneknirschen. Ich habe auch schon seit längerem das Problem und habe hierzu auch eine Nachschiene bekommen, da ich ansonsten die Backenzähne kaputt mache. Aber es hilft wirklich gut, und mein Mann kann auch beruhiger schlafen, weil ihn das geräusch imemr geweckt hatte.
    viele Grüße
    Dropshipping


  6. Slickbits
    5 Jahren ago

    Ich dachte bisher immer, dass sein eine dumme Angewohnheit bzw. hängt mit dem Traum zusammen. Dass dies eine Art Stressabbau ist, wusste ich zum einen nicht und hätte ich ehrlich gesagt auch nicht gedacht.
    Ich weiß nur, dass das nicht gerade gesund ist, für das Gebiss.


  7. Steffen B.
    5 Jahren ago

    Toll, endlich weiß ich, warum ich fast jede Nacht mit den Zähnen knirsche! Habe oft mit Kieferschmerzen und Zahnschmerzen deswegen zu kämpfen! Meinen Sie, dass ich deswegen zum Zahnarzt gehen sollte? Ich habe eine allgemeine Angst vorm zahnarzt…

    Liebe Grüße Steffen

    P.S.: Ein sehr schöner Blog, den Sie geschaffen haben!


    • Nathalie Chaumien
      5 Jahren ago

      Hallo Steffen,

      Sie sollten erstmal sehen, dass Sie vom Zahnarzt eine Schiene für die Nacht bekommen, damit keine weiteren Schäden am Gebiss entstehen (dazu muß er nicht bohren!!!).
      Als nächstes wäre es wichtig, die Ursache – also die Stressauslöser – zu finden und sich um deren Auflösung zu kümmern. Stressabbau ist der effektivste Weg langfristig das Knirrschen zu beenden. Falls Sie hier unterstützung brauchen, kann die Stresswaschmaschine helfen. Und wenn Sie alleine nicht weiter kommen, können wir gerne über Fernsitzungen daran arbeiten.
      Viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Nathalie


  8. szam
    5 Jahren ago

    Super Artikel! Meine Freundin knirscht auch immer im Schlaf mit ihren Zähnen. Ich werde ihr mal diesen Artikel zeigen und sie drauf aufmerksam machen…

    LG


  9. Anette H.
    3 Jahren ago

    Das man bei Stress im Schlaf manchmal mit den Zähnen knirscht, ist mir neu. Vielen Dank für den interessanten Artikel erst mal!
    Diese Erklärung könnte meinen steifen Kiefer am Morgen erklären.

Wer ist Nathalie Chaumien?

Hallo, mein Name ist Nathalie Chaumien und ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit den Ursachen von Stress, Ängsten und Blockaden, also mit Stressabbau.

Durch meine eigenen Erfahrungen und einen sehr gestressten Alltag bin ich zu diesen Themen gekommen und habe nach guten Methoden gesucht, meinen Stress abzubauen.

Jetzt helfe ich anderen Menschen, ihren Stress abzubauen, Blockaden zu lösen und mehr Lebensfreude zu bekommen.

Raum für Anderes: